Hier finden Sie einige Impressionen vergangenener Reisen.

22.12.2012 - 27.12.2012
Südtiroler Bergweihnacht

Eine unserer diesjährigen Weihnachtsreisen führte uns nach Schabs, gelegen im wunderschönen Eisacktal in Südtirol. Im 3-Sterne-Hotel „Föhrenhof“ wurden wir herzlich mit einem Willkommenstrunk empfangen. Am ersten Tag fuhren wir auf den zauberhaften Weihnachtsmarkt am Domplatz in der Bischofsstadt Brixen. Am Nachmittag besuchten wir das Weihnachtskonzert mit den Geschwistern Niederbacher, Oswald Sattler und dem Kastelruther Männerquartett, die Ladiner sowie dem Stargast Norbert Rier in Meransen. Weihnachtlich gedeckte Tische mit Kerzenlicht stimmten uns auf den bevorstehenden Weihnachtstag ein. Am Heiligen Abend unternahmen wir einen Halbtagesausflug zum Christkindlmarkt der zweitgrößten Stadt Südtirols, Meran. Am Abend sangen wir unter dem geschmückten Christbaum Weihnachtslieder und lauschten bei einem Glas Sekt und selbstgemachtem Weihnachtsgebäck den Gedichten unserer wunderbaren Gastfamilie Peintner. Am ersten Weihnachtsfeiertag besuchten wir im Ahrntal ein Krippenmuseum und anschließend gab es ein warmes, duftendes Glas Glühwein. Weiter ging die Fahrt in die tiefverschneite Landschaft nach Antholz zu den Biathlon-Sportstätten. Im Hotel angekommen genossen wir am Abend unser erstklassiges 4-Gänge-Weihnachtsgaladinner. Am zweiten Weihnachtsfeiertag fuhren wir in den Nordwesten der Südtiroler Dolomiten, in das Grödnertal. Vorbei an Kastelruth, St. Christina und Wolkenstein ging es weiter nach St. Ulrich. Bekannt ist der Ort besonders für seine Holzschnitzereien sowie für das Luis Trenker Denkmal. Nach fünf wunderschönen Weihnachtstagen traten wir unsere Heimreise an.

21.04.2011 - 26.04.2011
Zauberhafte Seen – Ostern in Italien und der Schweiz

Zur Osterzeit hieß es für uns: „Auf nach Italien“. Die Anreise führte vorbei an Innsbruck und über die Brenner-Autobahn, wo es herrliche Aussichten zu bestaunen gab. Der 2. Tag startete mit viel Sonnenschein und einer Rundfahrt um den Gardasee. Riva del Garda hieß unser erstes Ziel, wo wir einen kurzen Aufenthalt zum Erkunden des Ortes hatten. Danach fuhren wir wieder Richtung Süden, vorbei an den Surfspots des Sees und entlang des Weinortes Bardolino. Wir erreichten die wunderschöne Stadt Sirmione, wo wir die engen Gassen, die Scaligerburg sowie die bewundernswerten Piazzi kennenlernen durften. Außerdem gab es die Möglichkeit für eine Bootsfahrt auf dem Gardasee. Der nächste Tag führte uns nach Como zum Comer See. Bei etwas bewölktem Himmel besichtigten wir mit unserer Reiseleiterin die Stadt und hatten danach noch etwas Freizeit für ein original italienisches Eis. Nun ging es weiter auf unserer Reise zum Lago Maggiore, wo wir die nächsten Nächte verbrachten. Am Ostersonntag fuhren wir in die Schweiz über Verbania nach Locarno. Dort genossen wir einen kurzweiligen Aufenthalt, um anschließend nach Stresa zu fahren. Von dort aus unternahmen wir eine Schifffahrt zu den Borromäischen Inseln. Wir erkundeten die Isola Bella mit dem Sommerpalast der Familie Borromeo, der mit einem großzügig und einzigartig bepflanzten Garten ausgestattet ist, und die Isola dei Pescatori, eine kleine Fischerinsel. Am darauf folgenden Tag ging es wieder in die Schweiz, doch dieses Mal nach Lugano am Luganer See. Auf die Altstadtführung folgte eine Fahrt mit der Bergbahn hinauf auf den Monte Bre, von wo wir einen sehr guten Ausblick auf den See genossen. Nach diesen erlebnisreichen Tagen traten wir nun mit vielen neuen Eindrücken unsere Heimreise an und beim nächsten Osterfest wird sicherlich der Ein oder Andere an diese wunderbare Reise zurückdenken.

14.10.2010 - 18.10.2010
Traubenfest Meran

Mitte Oktober startete unsere Reise ins traumhafte Südtirol zum Traubenfest nach Meran. Auf unserer Anreise vorbei an München über die Brenner Autobahn bis ins Pustertal konnten wir bereits die herrlichen Landschaften Deutschlands, Österreichs und Italiens bewundern. Am 2. Tag unternahmen wir eine Panoramafahrt durch die Dolomiten. Bei strahlendem Sonnenschein fuhren wir vorbei an den „Drei Zinnen“ zum Misorinasee, wo wir einen kurzweiligen Aufenthalt verlebten. Weiter ging es über Cortina, den Falzaregopass, Corvara und über das Grödnerjoch bis ins Grödnertal. Der nächste Tag führte uns nach Venedig. Von Tronchetto aus fuhren wir mit dem Wassertaxi über den Canal Grande ins Zentrum von Venedig. Dabei begegneten uns eine Vielzahl der typischen venezianischen Gondeln mit ihren verliebten Pärchen und singenden Gondolieri. Nach einer Besichtigung des historischen Stadtkerns genossen wir etwas Freizeit um das italienische Flair dieser Stadt kennen zu lernen. Bevor wir uns von Südtirol verabschiedeten, stand noch ein Besuch des Traubenfestes in Meran auf dem Programm. Das bunte Treiben im geschmückten Stadtzentrum sowie der legendäre Festumzug mit herrlich dekorierten Wagen, einer Vielzahl von Musikkapellen, Volkstanzgruppen und Schützenvereinen schlossen jeden unserer Reisegäste in den Bann. Mit den beeindruckenden Bergmassiven der Dolomiten im Rücken traten wir am letzten Tag unsere Heimreise an.